Black rene .png

Yannick-Maria Reimers ist Kulturwissenschaftler*in und Kunst-Aktivist*in, hat jahrelang Schauspiel und kreatives Schreiben an Schulen unterrichtet und dozierte an der Leuphana Universität Lüneburg im Rahmen der alternativen Lehre zu Change-Prozessen, Identitätsentwicklung und Charakterbildung. Reimers setzt sich für Engagement und Demokratie sowie ein vielfältiges Miteinander ein. In Reimers Filmen kommen verschiedenste Communitys zu Wort, unter anderem aus der queeren, Schwarzen, jüdischen und muslimischen Community sowie Menschen mit Behinderung und Menschen mit Fluchterfahrung.

Aktives Engagement findet sich als Teamleitung bei UNICEF Hamburg. Mit siesem sozialen Unternehmen KulTour Miteinander fördert sier gesellschaftliches Engagement und entwickelt dafür mit sieser Medienfirma Professional Dreamer Material, um Miteinanderprozesse in Gang zu bringen.

Yannick-Maria Reimers hat für kulturelle Engagements verschiedene Preise gewonnen, unter anderem den Bertini-Preis für Menschen mit Zivilcourage und das KIMI-Siegel für Vielfalt. Als Künstler*in wurde Reimers unter anderem zum BUDNI-Talent gekürt und war Jurymitglied des Literaturstipendiums Stadtschreiberin Hamburg.